Sellin Seebruecke
Vom Fischerdorf zum Ostseebad (ca. 2.500 Ew.), eine Entwicklung wie viele andere Seebäder auch. Die Ostsee, der weiße, feinsandige Strand, der Granitzwald und der Selliner See sind gute Gründe dafür. In der Wilhelmstraße wurden viele Hotels und Pensionen wieder neu hergerichtet, natürlich im Stil der Bäderarchitektur. Die Seebrücke mit Restaurant und Anlegestelle für Ausflugsschiffe ist das Wahrzeichen von Sellin. Das staatlich anerkannte Seebad verfügt über ein großes Angebot an Gaststätten, Geschäften und ein Spaßbad. Der Besucher kann sich entscheiden zwischen den neu erbauten Ferienwohnungen im Seepark Sellin, den kleinen individuellen Pensionen oder dem fünf Sterne "Cliff-Hotel". In Sellin gibt es ebenfalls einen Bahnhof der Schmalspurbahn. Hier kann man nicht nur Fahrkarten für die Kleinbahn "Rasender Roland" kaufen, sondern auch noch hervorragend essen.


Unser Restaurant Tipp

- Skipper Sellin regionale Fischküche mit maritimem Flair
- Ferienhäuser in Sellin - ein Angebot der Baltischen Residenzen auf Rügen

Bilder vom Ostseebad Sellin:


Seebruecke Sellin
Seebruecke Sellin
Selliner Ostseestrand
Selliner Ostseestrand
Suedblick Sellin
Suedblick Sellin
Wilhelmstrasse Sellin
Wilhelmstrasse Sellin

Rügen von A bis Z: Sagard, Neddesitz, Jasmund

Das Dorf (ca. 2.800 Ew.) war seit jeher das Tor zur Halbinsel Jasmund. Einer von drei Hauptwegen des Mittelalters führte durch den Ort. Der Sagarder Krug und die Mühle wurden schon 1300 erwähnt. 1794 gründete Pastor von Willich die "Brunnen-, Bade- und Vergnügungsanstalt", die eisen- und kohlesäurehaltige Quellen zu Heilzwecken nutzte. Heute erinnert nichts mehr daran, daß Sagard einst der erste Badeort Rügens war. Die romanische Backsteinkirche in der Ortsmitte entstand um 1300.
Zum Ort gehört auch Martinshafen am Großen Jasmunder Bodden gelegen. Früher legten hier die "Kreideschiffe" an, heute sind es vorwiegend Sportboote. Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen sowie eine große Zahl Privatquartiere stehen für die Gäste in Sagard und besonders im Ortsteil Neddesitz zur Verfügung. Dort befinden sich auch alte Kreidebrüche sowie das Kreidemuseum in unmittelbarer Nachbarschaft des Nationalparks Jasmund.

Quelle: www.Ruegenwissen.de - Das Texte-Archiv der Insel Rügen.