Die Ruegenbruecke
Fläche 976 km² (Insel Rügen)
Nord-Süd-Ausdehnung: 51,4 km
West-Ost-Ausdehnung: 42,8 km
Höchster Berg: Piekberg (Stubnitz), 161 m

Inseln Rügens


West-Rügen: Hiddensee mit Fährinsel, Ummanz, Liebitz, Heuwiese, Öhe, Liebes, Urkevitz, Beuchel
Süd-Ost-Rügen: Vilm
Süd-Rügen: Tollow

Halbinseln Rügens


Süd-Ost-Rügen: Mönchgut
Süd-Rügen: Zudar, Drigge, Glewitzer Ort
Nord-Ost-Rügen: Jasmund
Nord-Rügen: Wittow, Bug
Zentralrügen: Pulitz

Einwohner rund 67.500 Einwohner (4 Städte, 38 Gemeinden)

seit September 2011 gehört die Insel Rügen zum Landkreis Vorpommern-Rügen

Kreisstadt: Stralsund

Seebäder: über die Hälfte der Gemeinden sind Fremdenverkehrsorte, darunter laut Kurortegesetz staatlich anerkannt: 7 Seebäder und 6 Erholungsorte

Naturschutzgebiete auf der Insel Rügen


Nationalpark Jasmund (Kreideküste),
Biosphärenreservat Süd-Ost-Rügen,
Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft (Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung)
Waldgebiete: 15.407 ha (wachsender Bestand)
Küstenlänge: 574 km, davon 63,2 km uneingeschränkt
nutzbare Badestrände

Verkehrsnetz auf der Insel Rügen


Straße: insgesamt 1.995 km
Schiene: 80 km (zuzüglich 24,2 km dampfbetriebene Kleinbahn)
Radwege: ca. 200 km
Buslinien: mit ca. 40 Linien sind nahezu alle Orte der Insel erreichbar
Häfen: 25, davon 22 Sport- und Yachthäfen
Flugplatz: Güttin Bedarfsflugplatz

Strandlängen Rügens


Sandstrände: 56 km,
weitere Naturstrände: 27 km,
Boddenstrände: 2,8 km

Maximaler Abstand jedes Ortes zum Wasser 7 km

Interessantes rund um Rügen finden Sie auf Rügen find ich gut


Bilder von der Insel Rügen:


Arkona Leuchttuerme
Arkona Leuchttuerme
Koenigsstuhl
Koenigsstuhl

Rügen von A bis Z: Gager, Groß Zicker, Pfarrwitwenhaus, Hafen

Gager liegt an der Hagenschen Wiek und kann auch heute noch als Fischerdorf (ca. 400 Ew.) bezeichnet werden. Im Hafen wird besonders in der Heringssaison täglich frischer Fisch angelandet und zum Teil gleich verkauft.
Die Lachsmanufaktur Rügenrauch verarbeitet keine einheimischen Fischarten, die Lachse stammen aus Aufzuchten u.a. aus Norwegen, Schottland oder Chile. Die Produkte können in der hauseigenen Restauration -früher eine Bootswerft- probiert werden.
Neben den Fischkuttern und den Sportbooten liegt auch das Fahrgastschiff "Hanseat" im Hafen von Gager. Es werden Schiffsfahrten zur Insel Usedom, zur Insel Oie sowie um die Insel Vilm angeboten. Der Tourismus ist eine wichtige Erwerbsquelle. So gibt es einen Campingplatz, eine Gaststätte, Pensionen, Ferienwohnungen und in den meist rohrgedeckten Häusern private Gästezimmer. Gager ist staatlich anerkannter Erholungsort.
Wanderwege führen über die Zickerschen Berge, von den Einheimischen auch liebevoll "Zickersche Alpen" genannt. Vom Bakenberg, mit 66 m über NN die höchste Erhebung, hat man einen herrlichen Blick über die Halbinsel bis zum Festland.
Auf der anderen Hügelseite liegt Groß Zicker. Das kleine Dorf, seit dem 12.Jh. bekannt, hat einige denkmalgeschützte Gebäude: Die spätgotische Backsteinkirche aus dem Jahre 1360 ist das älteste Gebäude auf Mönchgut. Das ehemalige Pfarrwitwenhaus ist eines der ältesten Wohnhäuser der Insel Rügen (18.Jh.) und gehört zu den Mönchguter Museen. Das niederdeutsche Hallenhaus ist ein verputzter Fachwerkbau mit Backsteinfüllungen und gehört zu den sogenannten Rauchhäusern. Wie der Name schon sagt, wohnten in ihm die Witwen verstorbener Pfarrer.